[Rezension] The Long Hard Road Out Of Hell - Marilyn Manson

Marilyn Manson, Neil Strauss
Fester Einband, 288 Seiten
Erschienen bei Harpercollins, 12.02.1998
Genre: Biografie

Marilyn Manson erzählt in seiner Autobiographie offenherzig und schonungslos seine Metamorphose vom gottesfürchtigen Schuljungen zu einem der meistgefürchteten und umstrittensten Idole der Popwelt. Ein Großvater, der Frauenkleidung trägt; ein Nachbar, der in sexuellen Mißbrauch verstrickt ist; ein Gesundbeter, der seinen Klienten eine Gehirnwäsche verpaßt; ein Lehrer, der in Rocksongs nach satanischen Botschaften sucht, das sind nur einige der vielen merkwürdigen Charaktere, die Mansons bizarre Kindheit prägten. Sein Lebensweg ist eine wilde Reise, die aus dem Backstage-Raum in die Gefängniszelle, aus dem Tonstudio zur Notaufnahme und aus den Abgründen der Verzweiflung an die Spitze der Hitparaden führt. Die Autobiographie ist ausgestattet mit vielen bislang unveröffentlichten Fotos, Illustrationen und philosophischen Lesefrüchten. (Quelle: Amazon) 

Wer seine Musik mag, sollte seine Biografie gelesen haben. Ob alles der Wahrheit entspricht, sei dahingestellt. Dennoch: Man bekommt einen Einblick in seine Kindheit, seine frühen Anfänge und seinen Durchbruch.
Alles in allem, ein gutes Buch. 


1 Kommentar:

Responsive Simple Template © by beKreaTief | Layout © by MaryJuana | Content © by MaryJuana | since 2012